Qualität mit System
"Wir bekommen die Zeichnung - Sie das fertige Produkt."
aluminium_biegen

Aluminium biegen ...

... und was man hierbei beachten muss:

Das Material Aluminium wird in vielen Bereichen eingesetzt und ist ein eher zähes aber dennoch weiches Material. Es kann sehr gut gedehnt werden und sogar dünne Folien entstehen, wie man sie aus dem Haushalt kennt. Das Aluminium Biegen ist relativ einfach. Doch nicht nur biegen ist möglich, sondern auch das Verformen allgemein, das Schmieden, das Pressen, das Gießen und selbst spanabhebende Arbeiten sind mit dem Aluminium möglich. Bei einer Kaltverformung entstehen meist Spannungen, die mit einer Temperatur von 250 Grad Celsius durch das Weichglühen beseitigt werden können.

Die meiste Anwendung findet das Aluminium in der Verpackungsindustrie und auch der Kfz-Industrie sowie bei der Raumfahrt und Luftfahrt. Mit einer bestimmten Legierung kann das weiche Material zu einem stabilen Stoff entstehen, welches für Fahrzeugkarosserien eingesetzt werden kann. Dafür ist es selbstredend notwendig, dass man Aluminiumblech biegen muss, um eben die gewünschte Form zu erhalten. Aber nicht nur Bleche können verformt werden, sondern auch Rohre. Hierzu ist eine CNC-Maschine von Nöten, die beispielsweise Spiralen oder Ringe herstellen kann.

Vor dem eigentlichen Biegevorgang muss das Material auf Schwachstellen überprüft werden und je nach dem, für welchen Zweck das verformte Rohr oder auch das Blech bestimmt ist, werden die unterschiedlichsten Arten der Bearbeitung angewandt. Spezielle Maschinen erledigen die schweißtreibende Arbeit und biegen oder pressen das Blech oder das Rohr in die gewünschte Form. Zum größten Teil wird die Technik des Weichglühens angewendet oder das Material wird mit einer Beschichtung versehen, durch die dann die Form auch gehalten wird, wie beispielsweise beim Fahrzeugbau oder auch im Haushalt für Kochtöpfe.
Stacks Image 614
Stacks Image 617